Auf den Hund gekommen

veröffentlicht von Rodney Rehm, 1 Kommentar
eingeordnet unter
Wie man die Anzahl Beine in einem Haus berrechnet

challo liebe Schweizer und normalgebliebenen,

heute aus der Serie "Geschichten von, mit und über Kellerkinder":
"Wie man die Anzahl Beine in einem Haus berrechnet"

Da kommt man nichts ahnend von der Arbeit nach Hause und wird erstmal vom kleinsten Bruder gestoppt.

Hi Rod, beweg dich nicht so schnell, sonst erschreckst du ihn nur. Er ist sowieso schon total verängstigt.

Bitte? Hast du deinem neuen imaginären Freund die Meinung gegeigt, oder was geht hier fürn Film?

Ha! Ha! Ich meine den Hund!

Hund? welchen Hund? ich seh keinen Hund!

Na Floh!

Was jetzt Floh? Ich dachte du sprichst von einem Hund?

Ja, tu ich doch! Der Hund heisst Floh.

Na sag das doch gleich. Dann zeich ma her das gute Stück.

Da Hinten bei Dads (gesprochen "Däds" ;) Ecke.

Tatsache! Da lag ein weisser Berg wuschiger Haare.

Floh

Floh Floh
männlich, Terrier-Mischling, ca. 1 bis 2 Jahre alt, komplett geimpft, gechipt und entwurmt.

Er kommt aus Bilbao/Nordspanien und lebte mit weiteren 37 kleinen Hunden und ein paar Katzen in einem Haus mit umzäuntem Garten bei einer alten Dame. Die alte Dame ist nun verstorben und es wurde die Tötung aller Tiere angeordnet. Ein paar spanische Tierschützer nahmen sich der Hunde an und so konnten alle Tiere gerettet werden. Insgesamt haben wir vier Hunde aus dieser Aktion übernommen.

Floh ist der Kleinste dieser Bande, er ist etwas ängstlich und zurückhaltend, egal ob es um Futter oder Streicheleinheiten geht - Floh versteckt sich erst einmal hinter den anderen. Er ist stubenrein und weiß sich in einem Haushalt zu benehmen, Spaziergänge an der Leine kannte er eigentlich nicht, doch bei uns im Tierheim läuft er schon schön brav an der Leine. Er war noch nie in seinem leben alleine und erleidet fürchterlichen Herzschmerz, wenn er alleine bleiben muss und bellt und winselt seinen Kummer heraus. Er liebt alle anderen Hunde und ist dann auch sehr verspielt; derzeit teilt er sich mit Rosa eine Box. Vor Katzen hat er etwas Respekt und geht ihnen lieber vorsichtig aus dem Weg.

Für Floh wünschen wir uns eher ruhigere Menschen, die ihm Zeit geben, Vertrauen zu fassen. Dann wird er besteimmt bald ein fröhlicher verspielter kleiner Schlingel, der seinen Platz auf der Couch erwedelt. Ein Hundekumpan oder Katzenfreundin wäre ideal und würden ihm sicher helfen, sich auch alleine wohl zu fühlen.

So beschreibt der Tierschutzverein Waldshut-Tiengen unseren Floh.

Na mal sehen wie sich Floh in diese Familie integriert. Tierfremd sind die Leute in diesem Haus ja nun wahrlich nicht. Kater Bynx:

Bynx

Wüstenrennmäuse sind mal wirklich doof zu fotografieren. Dennoch ein kleiner Eindruck unseres 18 Maus-starken Mäsekinos:

Mäse Mäse Mäse

Um dem Titel dieser Geschichte treu zu werden müssen wir natülich noch die Anzahl der Beine im Hause Rehm berechnen. 1x Hund, 1x Katze, 18x Maus, 5x Mensch. Adam Riese würde nun auf 90 Beine kommen. Jeeha!

Vielen Dank fürs Gespräch, chüss

Kommentare

Rodney Rehm

schrieb am

Auf mehrfaches Drängen meiner Mutter:

wir haben wohl doch nur 14 Mäuse. Die Anzahl der Beine im Haushalt Rehm müsste also auf 74 reduziert werden...